Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Fernsehen für Liebhaber

Vor 25 Jahren wurde Arte gegründet - einer der wenigen Lichtblicke in der TV-Landschaft

  • Von Uwe Sattler
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Mag die Europaeuphorie auch verflogen sein, bei Arte wird die europäische Idee weiter hochgehalten. Kaum eine andere Anstalt widmet sich so oft und so intensiv Fragen der europäischen Integration.

Zugegeben, ab und an habe auch ich geflunkert. Beim morgendlichen Gespräch mit den Kollegen über die Gestaltung des Vorabends habe ich die Filmklassiker und Ballettaufführungen gelobt, die ich per TV genossen hätte. Selbstverständlich auf Arte, was in der Runde regelmäßig beeindruckte Gesichter hervorgerufen hat. Wer gibt schon freiwillig zu, dass er beim Zappen kurz vor Mitternacht doch wieder bei Germanys next Topmodel hängen geblieben ist? Und die Gefahr, bei der Hochstapelei ertappt zu werden, war gering: Noch immer gilt der deutsch-französische Kulturkanal als Nischenfernsehen für eine kleine Gruppe von Besserwissern im besten Sinne oder solchen, die es werden wollen.

Zu Unrecht. Der am 30. April 1991 per Staatsvertrag zwischen Frankreich und der Alt-BRD gegründete Fernsehsender hat zumindest inhaltlich eine beeindruckende Karriere gemacht. Als Arte ein Jahr später mit dem Filmklassiker »Der Himmel über Berlin« auf Sendung gi...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.