Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wenn die Ausnahme zur Norm wird

Deutsche Umwelthilfe wirft Verkehrsminister Dobrindt in Sachen Abgas-Skandal Rechtsbeugung vor

  • Von Kurt Stenger
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Bei vielen Dieselmodellen funktioniert die Abgasreinigung nicht gut. Ist das alles völlig legal, wie das Bundesverkehrsministerium meint, oder hilft es nicht vielmehr den Herstellern beim Betrug?

Hoffentlich wird 2016 noch wärmer als das Rekordjahr 2015 - dann dürften die Stickoxidbelastungen deutscher Großstädte zurückgehen. Wie in den letzten Wochen herauskam, verwenden die Autohersteller Einrichtungen, die die Abgasreinigung bei Dieselfahrzeugen reduzieren, wenn die Temperatur unter einen bestimmten Wert fällt. Besonders schlimm treibt es Opel mit dem Zafira: Hier wird die Abschalteinrichtung schon ab 17 Grad Celsius tätig. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat dies mit den Temperaturen in Wiesbaden verglichen: Demnach verpestete ein Zafira Diesel in Hessens Landeshauptstadt vergangenes Jahr in 81 Prozent der Zeit die Luft. Bei einem Mercedes C-Klasse 220, der im besonders geplagten Stuttgart unterwegs war, sei dies in 49 Prozent der Jahresstunden der Fall gewesen.

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat bei seiner Sonderprüfung von 53 Dieselmodellen auch einen Zafira getestet - Ergebnis: Bei sieben von acht verwendeten Testver...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.