Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Grüne und Union prinzipiell für Freihandel

Stuttgart. Bei ihren Koalitionsverhandlungen in Stuttgart haben sich Grüne und CDU offenbar über ihren Umgang mit den transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP und CETA geeinigt. Nach einem Bericht der »Stuttgarter Nachrichten« wird der Koalitionsvertrag der neuen baden-württembergischen Landesregierung eine Passage enthalten, in der die hohe Bedeutung »bilateraler Verträge der EU mit wichtigen Handelspartnern wie etwa den USA« herausgestellt wird. Die wahrscheinlich notwendige Zustimmung zu den Abkommen im Bundesrat wollen Grüne und CDU vom »Investorenschutz« sowie den Standards beim Verbraucher-, Umwelt- und Datenschutz abhängig machen. Am Montag ist die Vorstellung des Koalitionsvertrags geplant. nd Kommentar Seite 4

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln