Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Offenbar erneut Angriff auf Krankenhaus in Aleppo

Drei Tote bei Luftangriffen auf Wohnviertel / Syrische Helfer sprechen von mehreren Verletzten / Mindestens 200 Tote innerhalb einer Woche

In der syrischen Stadt Aleppo ist offenbar erneut ein Krankenhaus Ziel eines Luftangriffs geworden. Nach Angaben ziviler Helfer wurden bei dem Angriff am Freitag in dem von Rebellen kontrollierten Stadtteil Al-Mardscha mehrere Menschen verletzt, darunter mindestens ein Pfleger.

Das Gebäude sei schwer beschädigt, sagte ein Vertreter der sogenannten Weißhelme der Nachrichtenagentur AFP. Die Klinik war demnach seit fünf Jahren für Zahnbehandlungen sowie die Behandlung chronischer Krankheiten zuständig.

Erst in der Nacht zum Donnerstag waren bei der Bombardierung eines von der Organisation Ärzte ohne Grenzen unterstützten Krankenhauses mindestens 30 Menschen getötet worden. Es liegt im Viertel Sukkari, das ebenfalls unter Kontrolle der Aufständischen steht. Unter den Opfern war auch der letzte praktizierende Kinderarzt der Viertel der ehemaligen Wirtschaftsmetropole, sowie ein Kind.

Das Internationale Rote Kreuz warnte vor e...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.