Separate Klassen sind nur ein Notbehelf

  • Von Lena Tietgen
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die derzeitige Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK), die Bremer Senatorin für Kinder und Bildung Claudia Bogedan, hat »Bildung in der Zuwanderungsgesellschaft« zu einem ihrer Schwerpunkte erklärt. Auf kmk.org formuliert Bogedan: »Die aktuell größte Aufgabe ist die Integration von Flüchtlingen und Asylsuchenden in unser Schul-, Ausbildungs- und Arbeitssystem. Eng damit verbunden sind die Sprachförderung, die Anerkennung von beruflichen Erfahrungen aus dem Heimatland und Fragen der Demokratieerziehung. Unser besonderes Augenmerk richtet sich auch auf die Gruppe der unbegleiteten Jugendlichen, die eine berufliche Ausbildung oder Qualifizierung anstreben.«

Dies klingt weitsichtig, zumal vielerorts davon ausgegangen wird, dass mit Inkrafttreten des Asylpakets II deutlich weniger Flüchtende nach Deutsc...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 362 Wörter (2657 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.