Türkei: Kurdischer Journalist festgenommen

Wieder wird der Terrorvorwurf strapaziert: Hamza Aktan vom Sender IMC TV von maskierten und bewaffneten Polizisten abgeführt / »Das ist eine Beeinträchtigung der Meinungsfreiheit«

Berlin. In der Türkei ist der Chefredakteur eines pro-kurdischen Fernsehsenders wegen der Veröffentlichung von Kurznachrichten auf seinem Twitter-Konto vorübergehend festgenommen worden. Hamza Aktan sei von der Polizei verhört und nach zwölf Stunden unter Auflagen wieder frei gelassen worden, teilte sein Sender IMC TV am Samstagabend mit. Ihm drohe eine Anklage wegen »Propaganda für eine Terrorvereinigung«. Maskierte und bewaffnete Beamte hatten den Journalisten am Morgen in seiner Wohnung in Istanbul festgenommen, wie der Sender mitteilte. Die Ermittler hätten Aktan vor allem zu Tweets befragt, die er 2015 veröffentlicht habe. Sie h...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 305 Wörter (2115 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.