Fernsehen für Flüchtlinge in Sachsen-Anhalt

Dessau-Roßlau. Ein syrischer Flüchtling soll in Dessau-Roßlau Fernsehen für andere geflüchtete Menschen machen. Der 37-jährige Kameramann werde ab Sonntag beim »Offenen Kanal« mitarbeiten, hieß es in einer Mitteilung des Bürgersenders. Er solle unter anderem an der Produktion kurzer Informationsfilme für Flüchtlinge mitwirken, die ihnen die Orientierung im Alltag erleichtern sollen. Der Einsatz des Syrers werde durch ein Sonderprogramm des Bundesfreiwilligendienstes ermöglicht. Langfristig will der »Offene Kanal« eine ganze Redaktionsgruppe speziell für Flüchtlingsthemen einsetzen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung