Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Vier NATO-Bataillone nach Osteuropa?

Berlin. Zur Abschreckung Russlands könnte die NATO vier zusätzliche Bataillone in Osteuropa stationieren: Die Militärführung der Allianz habe empfohlen, in die drei baltischen Staaten und nach Polen »jeweils ein Bataillon zu entsenden, das rotiert«, sagte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg der »Welt« und anderen europäischen Zeitungen . Die Pläne für die »vorgelagerte Präsenz« würden jetzt politisch beraten und bis zum NATO-Gipfel im Juli entschieden. Der Nordatlantik-Pakt müsse mit »Stärke und glaubwürdiger Abschreckung« auf Russland reagieren, sagte Stoltenberg den Zeitungen. Bei den Bataillonen von je bis zu 1000 Soldaten handele es sich um »multinationale Truppen, um klar zu machen, dass ein Angriff gegen einen Verbündeten ein Angriff auf die gesamte NATO ist«. Es sei aber keine Verstärkung um »substanzielle Kampftruppen«, was die NATO-Russland-Grundakte verletzten würde. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln