Bericht: Gabriel will Lafontaine treffen

Gesprächswunsch ging von SPD-Chef aus / Offenbar Signal an unzufriedene Basis / Saarländischer Linksfraktionschef: Gabriel hat »viel Richtiges gesagt« / Engholm: SPD muss sich stärker links von der Mitte positionieren

  • Von Tom Strohschneider
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Es wäre ein Treffen mit Symbolwert und zumindest Sigmar Gabriel verbindet damit wohl auch die Überlegung, ein Signal an die Sozialdemokraten zu senden: Der SPD-Vorsitzende will sich am Freitag in Saarbrücken am Rande eines Besuch des Industriedenkmals Völklinger Hütte mit dem früheren SPD-Vorsitzenden und saarländischen Linksfraktionschef Oskar Lafontaine treffen. Der Wunsch nach dem Gespräch sei von Gabriel ausgegangen, heißt es in der »Rheinischen Post«, man wolle sich über aktuelle politische Themen austauschen.

Die Zeitung betont, dass Gabriel - anders als andere führende SPD-Politiker - den Draht zu Lafontaine nicht habe abreißen lassen, nachdem dieser als SPD-Chef und Bundesfinanzminister 1999 zurücktrat und später die neue Linkspartei mit gründete. Gabriel hat sich in den vergangenen Tagen um Signale bemüht, die auf Selbstkritik gegenüber der Agenda-Polit...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 921 Wörter (6171 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.