Werbung

Ukraine: Dnipropetrowsk in Dnipro umbenannt

Kiew. Die ukrainische Großstadt Dnipropetrowsk heißt künftig nur noch Dnipro. Grund ist ein Gesetz, mit dem Namen aus der Sowjetzeit verbannt werden sollen. Die Anordnung habe im Parlament in Kiew 247 bei 226 notwendigen Stimmen erhalten und trete sofort in Kraft, teilte die Oberste Rada am Donnerstag mit.Die Industriestadt mit knapp einer Million Einwohner war 1926 von Jekaterinoslaw in Dnipropetrowsk umbenannt worden - nach dem Kommunisten Grigori Petrowski. Ihm wird Mitorganisation der Hungersnot in der Ukraine 1932/33 angelastet, der Millionen zum Opfer fielen. Der Stadtrat plädierte 2015 dafür, den Namen zu belassen, die Endung »petrowsk« aber mit dem Heiligen Petrus zu verknüpfen. Das Parlament verwarf diesen Einwand jetzt. Das Gebiet Dnipropetrowsk behält jedoch vorerst den alten Namen. Insgesamt hat das Parlament in Kiew bereits knapp 1000 Orte umbenannt. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung