Werbung

Mangelnder Brandschutz: Theater Augsburg schließt

Augsburg. Wegen mangelnden Brandschutzes wird der Spielbetrieb im Augsburger Stadttheater nach der letzten Vorstellung der laufenden Saison im Juni 2016 beendet. Eine sofortige Schließung des Hauses wäre nach übereinstimmender fachlicher Beurteilung unverhältnismäßig, teilte die Stadt am Freitag mit. Die Feuerwehr hatte zuvor eine nicht ausreichend gesicherte Decke zwischen Garderobe und Zuschauerraum entdeckt. Daher hatte sogar eine sofortige Schließung des Theaters gedroht. Für die Sicherheit bei den noch folgenden Veranstaltungen soll eine verstärkte Feuersicherheitswache mit einem Löschfahrzeug, das während der Vorstellungen vor dem Theater postiert wird, sorgen. Dass das historische Theatergebäude marode ist und Mängel beim Brandschutz hat, ist lange bekannt. Ursprünglich war für den Sommer 2017 der Umzug des Stadttheaters in die Kongresshalle geplant, um dann die fast 190 Millionen Euro teure Sanierung des Theaters anzugehen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung