Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mediziner lehnen Asylpaket II in weiten Teilen ab

Abschiebungen kranker Asylsuchender widerspricht Recht auf körperliche Unversehrtheit / Schnelle Ausweisung in »sichere Herkunftsstaaten« erschwert Diagnose von Erkrankungen / Einführung von Krankenversicherungskarte für Asylsuchende gefordert

Hamburg. Der Deutsche Ärztetag hat Korrekturen an dem im März in Kraft getretenen Asylpaket II gefordert. Die Delegierten kritisierten am Mittwoch, dass als Abschiebungshindernis nur noch lebensbedrohliche oder schwerwiegende Erkrankungen gelten würden. Dieses widerspreche dem Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. »Soll letzteres garantiert werden, muss die Zugangsmöglichkeit zu einer med...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.