Werbung

US-Justiz verurteilt Banker wegen Spionage für Russland

New York. Die US-Justiz hat einen russischen Banker wegen Spionage zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Der 41-Jährige Jewgeni Burjakow wurde am Mittwoch von einem Bundesgericht in New York zudem zur Zahlung einer Strafe von 10 000 Dollar verurteilt. Er war im Januar 2015 festgenommen worden. Zu den konkreten Vorwürfen wurde lediglich mitgeteilt, Burjakow habe mit Mitarbeitern der russischen Handelsvertretung und der UN-Botschaft zusammengearbeitet. Er habe bereits die Hälfte seiner Strafe abgesessen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen