Französische Arbeiter nutzen Chance zur Rebellion

Neue Runde im Kampf gegen das »Arbeitsgesetz« der sozialdemokratischen PS-Regierung

  • Von Bernard Schmid, Paris
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Allzu viele Unterstützer bei dem Vorhaben, das »Arbeitsgesetz« auf Biegen und Brechen durchzusetzen, hat die französische Regierung nicht. So ergab eine am Sonntag veröffentlichte Umfrage, dass nur 13 Prozent der Französinnen und Franzosen dieses Vorhaben in seiner vorliegenden Fassung unterstützen möchten.

Die Witterungsbedingungen allerdings sorgen dafür, dass zumindest die Platzbesetzer derzeit nur schwachen Zulauf erhalten. An den ersten beiden Abenden dieser Woche hätte man auf der Pariser Place de la République auch eher Schwimmübungen veranstalten können, als Redner zuzuhören. Ein paar Dutzend Unverzagte debattierten allerdings am Dienstagabend unter Plastikplanen. Zugleich versammelte die linke Vierteljahreszeitung Fakir einige Ecken weiter mehrere Hundert Menschen, die vor allem Streiks und Unternehmensblockaden unterstützen möchten.

Zwischen 450 und 500 Arbeitskämpfe fänden derzeit parallel zueinander statt, zählte ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.