Westirak: Neuer Angriff der Terrormiliz

Mit Autobomben und Selbstmordattentaten soll die Stadt Kabisa sturmreif gemacht werden

Bagdad. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat einen Überraschungsangriff auf die Stadt Kabisa in Westirak begonnen. Dabei habe der IS Autobomben eingesetzt und Selbstmordattentate verübt, teilte eine Quelle im Militär am Mittwoch mit. Mindestens sechs Soldaten sowie mehrere IS-Kämpfer seien bislang bei den Kämpfen getötet worden.

Kabisa liegt rund 180 Kilometer westlich der irakischen Hauptstadt Bagdad und nahe der Provinzhauptstadt Ramadi, die bis Dezember 2015 vom IS kontrolliert wurde.

Die Terrormiliz ist in Irak stark ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 258 Wörter (1768 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.