Werbung

Gemälde kehrt zurück ins Museum

Ludwig von Hofmanns Gemälde »Der Frühlingssturm«, eines der wichtigsten Bilder des deutschen Jugendstils, kehrt in das Museum »Mathildenhöhe« in Darmstadt zurück. In letzter Minute erklärten sich die Erben des Verlegers und Kunstsammlers Rudolf Mosse (1843-1920) bereit, das von den Nazis zwangsversteigerte Werk nicht wie geplant am gestrigen Mittwoch in Berlin zur Auktion anzubieten, wie das Kunsthaus Villa Grisebach mitteilte. Ein deutscher Mäzen habe das Bild auf Vermittlung von Grisebach zurückgekauft. Er werde das Bild dem Museum als unbefristete Dauerleihgabe zur Verfügung stellen. »Der Frühlingssturm« war über Jahrzehnte eines des wichtigsten Ausstellungsstücke im Darmstädter Museum. 2014 hatten die Erben nachgewiesen, dass es sich bei dem Bild um NS-Raubkunst handelt. Die Mosse-Sammlung war die erste, die 1934 von den Nationalsozialisten zwangsversteigert wurde. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!