Werbung

Haft für Tötung der Lebensgefährtin

Frankfurt (Oder). Wegen Tötung seiner Lebensgefährtin ist ein 50-Jähriger aus Eberswalde am Mittwoch vor dem Landgericht Frankfurt (Oder) zu einer Freiheitsstrafe von achteinhalb Jahren verurteilt worden. Für die beiden Kinder seines Opfers muss er Unterhalt zahlen, entschied das Gericht. Der Angeklagte hatte gestanden, die 42-Jährige im November 2015 nach einem Streit mit einem spitzen Kerzenständer geschlagen und gestochen und sie schließlich erstickt zu haben. Tränenreich beteuerte der Mann, die Tat zu bereuen, da er die Frau sehr geliebt habe. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!