Werbung

Landstromanlage für Kreuzfahrtschiff in Betrieb

Hamburg. Im Hamburger Hafen ist eine Anlage zur Versorgung von Kreuzfahrtschiffen mit Strom vom Land jetzt in Betrieb. Sie sei die erste ihrer Art in Europa, Hamburg nehme damit eine Pionierrolle ein, sagte Bürgermeister Olaf Scholz (SPD). Die Anlage am Terminal Altona nahm am Freitag die Stromversorgung der »Aidasol« auf. Das Schiff kann nun während der Liegezeit im Hafen seine luftverschmutzenden Dieselgeneratoren abschalten. »Die Landstromversorgung für Kreuzfahrtschiffe fördert die Nachhaltigkeit des Hamburger Hafens«, sagte Scholz. Die Anlage ging 2014 in den Bau und hätte bereits im vergangenen Jahr in Betrieb gehen sollen. Die Anlage kostete rund 10 Millionen Euro. Die EU und der Bund beteiligten sich mit 3,5 und 3,7 Millionen Euro. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!