Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Amerikas Banken sollen schrumpfen

Die US-Notenbank plant eine Verkleinerung des Finanz- und Bankensektors

  • Von John Dyer, Boston
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Fed fordert von US-amerikanischen Großbanken mehr Geldreserven. Alternativ könnten sie aber auch schrumpfen, um kein Risiko mehr für das System darzustellen.

Die US-amerikanische Notenbank Fed fordert von großen Banken höhere Kapitalreserven. Damit sollen sie besser auf künftige Finanzkrisen vorbereitet sein, damit nicht der Steuerzahler zur Rettung herangezogen werden muss. Am Donnerstag erklärten die Fed-Gouverneure Daniel Tarullo und Jerome Powell, dass acht Banken den Anteil an ihren Vermögenswerten aufstocken müssen, um den jährlichen sogenannten Stresstest zu überstehen. Dabei wird die Überlebensfähigkeit einer Bank im Krisenfall untersucht.

Von den Vorgaben sind die Bank of America, Bank of New York Mellon, Citibank, Goldman Sachs, JP Morgan Chase & Company, Morgan Stanley, State Street Bank und Wells Fargo betroffen. Die Finanzinstitute haben bis zum Jahr 2018 Zeit, die Forderung zu erfüllen. Doch sie sollten jetzt schon damit beginnen, die Kapitalreserven zu erhöhen, sagten die Gouverneure. Alternativ könnten sie auch ihre Vermögenswerte reduzieren, um diese in Einklang mi...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.