Syriens neues Parlament eröffnet

Damaskus. Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen ist das neu gewählte syrische Parlament in der Hauptstadt Damaskus zusammengekommen. In der am Montag vom Staatsfernsehen übertragenen mehrstündigen Sitzung leisteten die Abgeordneten einzeln den Amtseid. Das neue Parlament war Mitte April gewählt worden. Allerdings konnten die Wähler nur in den von der Regierung kontrollierten Gebieten abstimmen. Weite Teile Syriens werden von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) oder Rebellen beherrscht. Mit der Abgeordneten Hadija Chalaf Abbas wählten die Abgeordneten erstmals eine Frau an ihre Spitze. Die Agaringenieurin gehört der Baath-Partei von Präsident Baschar al-Assad an. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung