USA für reduzierte Stahlproduktion in China

Peking. US-Finanzminister Jack Lew hat die Überkapazitäten der Stahlproduktion in China kritisiert. Sie »verfälschen und schädigen« die Weltmärkte, sagte Lew am Montag zum Auftakt des diesjährigen Strategischen Dialogs beider Länder in Peking. Die USA unterstützten deshalb die Anstrengungen Chinas, die Überkapazitäten zu verringern. In China wird etwa die Hälfte des weltweit produzierten Stahls hergestellt. Im vergangenen Jahr kam die Volksrepublik auf 804 Millionen Tonnen. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung