Konzert für Kinder in Not

Ein Großaufgebot an Stars hat am Sonntagabend vor 25 000 Zuschauern in der Berliner Waldbühne ein Konzert zugunsten von Kindern in Not gespielt. Die Berliner Bands Seeed und Beatsteaks sowie die Rapper Samy Deluxe, Max Herre mit seiner Frau Joy Denalane, Afrob und andere setzten bei dem Festival »Peace x Peace« ein Zeichen gegen Fremdenhass und für mehr Menschlichkeit.

Die Künstler verzichteten bei dem Auftritt komplett auf ihre Gage. Der Erlös des Festivals geht an Projekte der Organisation Unicef, die Kinder in Krisengebieten sowie geflüchtete Kinder in Deutschland unterstützen. Unter dem Motto »Your Voice for Children« zeigten die Musiker ihre Solidarität mit geflüchteten Kindern und forderten die Zuschauer auf, selbst aktiv gegen fremdenfeindliche Einstellungen zu werden.

Ins Leben gerufen hat das Festival der Soulsänger Fetsum, der selbst aus seinem Heimatland Eritrea flüchten musste. Mit der Aktion wollte er nach eigenen Worten den schwächsten Mitgliedern der Gesellschaft eine Stimme geben. dpa

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung