Hartz IV: Immer mehr Arbeitslose müssen aufstocken

2015 war jeder zehnte ALG-Empfänger betroffen / Linkenpolitikerin Zimmermann kritisiert Folgen von Niedriglöhnen und wachsender Teilzeitbeschäftigung

Berlin. Wer in Deutschland seinen Job verliert und Arbeitslosengeld bezieht, ist einem Zeitungsbericht zufolge immer öfter ergänzend auch auf Hartz IV angewiesen. Im vergangenen Jahr bezog bereits gut jeder zehnte Arbeitslosengeld-Empfänger als Aufstocker parallel auch die Leistungen der staatlichen Grundsicherung, wie die die Zeitungen der Funke Mediengruppe berichten. Die Zeitungen beziehen sich nach eigenen Angaben auf neue Zahlen der Bundesagentur für Arbeit, die die Vizechefin der Linken-Bundestagsfraktion, Sabine Zimmermann, angefordert hatte.

Demnach stieg die Aufstockerquote 2015 auf 10,2 Prozent, nachdem sie 2011 noch bei 9,1 Prozent gelegen hatte. Bereits ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 294 Wörter (2213 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.