Schulmädchen bei Klassenfahrt ertrunken

Joachimsthal. Eine siebenjährige Schülerin aus Berlin ist während einer Klassenfahrt beim Baden im Werbellinsee bei Joachimsthal (Barnim) ertrunken. Das Unglück ereignete sich am Montagnachmittag, teilte die Polizei am Dienstag mit. Trotz sofortiger Wiederbelebungsversuche starb das Kind im Krankenhaus. Die Kriminalpolizei ermittelt. Das Mädchen befand sich mit seiner ersten Klasse von einer Grundschule in Berlin-Neukölln in der Europäischen Jugenderholungs- und Begegnungsstätte (EJB) Werbellinsee, der früheren DDR-Pionierrepublik. Mitschüler hatten das Kind leblos im Wasser treibend entdeckt und Lehrer und Bademeister alarmiert. Alle Mitschüler wurden bei der Rückkehr nach Berlin psychologisch betreut, teilte die Schule mit. dpa/nd

Weitere Berlin-Themen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung