61 Prozent der Berliner sind konfessionslos

Umfrage zu Lebensauffassung und Religion

1,2 Millionen Berliner können sich vorstellen, nicht-religiöse Organisationen wie den Humanistischen Verband (HVD) zu unterstützen.

Laut einer aktuellen Umfrage haben knapp drei Viertel der Berliner eine humanistische Lebensauffassung. Dem Meinungsforschungsinstitut EMNID zufolge führen sie »ein selbstbestimmtes Leben, das auf ethischen und moralischen Grundüberzeugungen beruht und frei ist von Religion und Glauben an einen Gott«. Auch unter den Angehörigen der römisch-katholischen und der evangelischen Kirche stimmten mehr als die Hälfte dieser Aussage zu.

Die Ergebnisse der Umfrage zu Konfessionszugehörigkeit und Lebensauffassung der Bevölkerung wurden am vergangenen Montag im Rahmen einer Tagung mit dem Titel »Frieden und Orientierung« der Humanistischen Akademie Berlin-Brandenburg im Roten Rathaus vorgestellt. In Auftrag gegeben hatten sie die Humanismu...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 328 Wörter (2399 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.