Rückkehr nach Neukieritzsch

Sachsens LINKE tagt an Ort einer beispiellosen Attacke

  • Von Hendrik Lasch
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die Wahl der Orte, an denen Parteitage stattfinden, wird von vielen Erwägungen geprägt. Die Delegierten sollen sie gut erreichen, zugleich sollen die Bürger in weiten Teilen des Landes deren Arbeitseifer bemerken können. Die Säle sollen groß genug, aber dürfen nicht zu teuer sein; sie sollten nicht im Funkloch liegen, und man sollte guten Kaffee ausschenken.

Dafür, dass die sächsische LINKE am Samstag zum Parteitag in die Park-Arena von Neukieritzsch einlädt, gibt es indes weitere Motive: Trotz, Traumatherapie, Widerstandsgeist. In der modernen Mehrzweckhalle veranstaltete die Landespartei bereits im September 2015 einen zweitägigen Parteitag - und erlebte einen Schock: Über Nacht kam es zu einem Angriff auf die Halle. Deren 34 riesigen Fensterscheiben wurden von Unbekannten völlig zertrümmert. Allein materiell war der Schaden immens: Auf eine Viertelmillion Euro wurde er von Bürgermeister Thomas Hellriegel beziffert. Auch psychologisch...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 545 Wörter (3585 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.