Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Unten links

Das wachsende Gefühl allgemeiner Verunsicherung wird gern mit dem Hinweis auf Statistiken vom Tisch gewischt, die belegen sollen, dass keineswegs mehr gemordet und gemeuchelt werde als früher. Selbst die verrohte Jugend, versiert in Ballerspielen und Mitschülermobbing, haue in echt gar nicht häufiger drauf. Doch wir nehmen die Sorgen der Bürger ernst, wir wissen, wo überall Gefahren lauern! Auf deutschen Stiegen ereignen sich jährlich 600 000 Unglücke, Arbeitsunfälle drohen vermehrt montags und Gewinnwarnungen jederzeit. Greifvögel attackieren Jogger, und der Wolf ist schon bis vor deutsche Stoßstangen vorgedrungen. Legionellen besiedeln die Dusche, Salmonellen den Kartoffelsalat, und jeder Butterkeks kann Spuren von Nüssen enthalten. Nicht einmal die letzte Ruhestätte ist sicher: Jährlich ereignen sich 100 Unglücke durch umstürzende Grabsteine. Also ab ins Bett und Decke über den Kopf, aber vorher die EM-Schminke entfernen, denn die ist voller Schadstoffe! rst

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln