Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Schotten wollen bleiben - und raus

Ein neues Unabhängigkeitsreferendum vom Vereinigten Königreich droht

  • Von Peter Stäuber, London
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

In Schottland ist die Unterstützung für einen britischen EU-Ausstieg gering. Laut schottischen Politikern wäre bei einem Brexit jedoch ein erneutes Unabhängigkeitsreferendum wahrscheinlich.

Erst einmal wollen die schottischen Wähler jedoch den EU-Ausstieg verhindern. Dieser könnte sogar zur Spaltung des Landes führen. Jedenfalls fürchten das viele EU-Befürworter in Großbritannien. Schottland gilt als der europafreundlichste Teil des Landes: Laut Umfragen sind nur rund 30 Prozent der schottischen Wähler für einen Ausstieg aus der EU, während über die Hälfte in der Union bleiben will.

Sollten die Schotten mehrheitlich gegen den sogenannten Brexit stimmen und gegen ihren Willen von den euroskeptischen Engländern aus der EU gedrängt werden, wäre ein Bruch mit dem Rest des Landes die einzige Möglichkeit, in der EU zu verbleiben. Die Zuneigung zur Europäischen Union erklären sich Experten teilweise mit dem Wunsch nach schottischer Unabhängigkeit: Das kleine Land hätte innerhalb der EU bessere Chancen, ohne den großen Nachbarn England zu überleben, so ein Kalkül.

Der ehemalige konservative Premierminister John Major wa...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.