Werbung

Todesfall beim Velothon: 65-Jähriger stirbt

Der neunte Velothon der Radsportler ist am Sonntag von einem Todesfall überschattet worden. Ein 65 Jahre alter Teilnehmer starb im Krankenhaus, wie der Veranstalter mitteilte. Er stieg nach etwa 15 Kilometern der 60-Kilometer-Strecke vom Rad, klagte über Schmerzen in der Brust und brach zusammen. Zu einem weiteren schweren Zwischenfall war es gekommen, als ein Fußgänger beim Überqueren der Rennstrecke am Hermannplatz von einer Gruppe von Teilnehmern erfasst wurde. Der Fußgänger wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus transportiert. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!