Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die schweren Steine kommen früh

Auf Titelverteidiger Spanien warten nach der 1:2-Pleite gegen Kroatien namhafte Gegner

  • Von Frank Hellmann, Bordeaux
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Spaniens Nationalelf bekommt die Quittung für ihre Nachlässigkeiten. Das EM-Tableau bietet nun den schwersten Weg zur Titelverteidigung, erst wartet Italien und dann vielleicht Deutschland.

Es scheint fast unvermeidlich, dass Anhänger selbst in den schönsten Städten dieser EM immer solche Bierspuren hinterlassen: zerborstene Glas- und zertretene Plastikflaschen. Reichlich Überreste lagen auch nach dieser Fußballnacht auf den Fahrrad- und Fußwegen am Ufer der Garonne unweit des zentralen Esplanade des Quinconces; genau dort, wo in Bordeaux Radler zur Arbeit strampeln oder Jogger ihre Morgenrunde drehen. In aller Frühe begannen die Reinigungskräfte, den Unrat zu beseitigen, wobei nicht genau zu ermitteln war, ob nun erfreute Kroaten oder frustrierte Spanier dafür verantwortlich waren.

Letztere Variante war zumindest nicht auszuschließen, dazu musste man nur in die ernüchterten Gesichter vieler Iberer blicken, die in der Nacht aus dem Stade Matmut-Atlantique geströmt waren. Die Mixtur aus Nachlässigkeit und Hochnäsigkeit in ihrer Mannschaft kam vielen so merkwürdig vor, dass sich irgendwann alle fragten: Wie konnte das passie...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.