Zahl illegal einreisender Tschetschenen wächst

Sicherheitsbehörden in Brandenburg und Sachsen in Sorge wegen des relativ hohen Anteils an Islamisten

Die Bundespolizei registriert seit Schließung der »Balkan-Route« keinen höheren Druck auf die deutschen Ostgrenzen. Sorge bereitet ihr die hohe Zahl illegal einreisender Tschetschenen.

Die Sicherheitsbehörden in Brandenburg und Sachsen verzeichnen eine zunehmende Zahl von Tschetschenen, die vornehmlich über die polnische Grenze nach Deutschland kommen. In Brandenburg seien mit 734 Tschetschenen in den ersten vier Monaten des Jahres mehr als drei Mal so viele angekommen wie im Vorjahreszeitraum, teilte das Innenministerium in Potsdam auf Anfrage der AfD-Landtagsfraktion mit.

Auch in Sachsen seien mehr Schleusungen russischer Staatsangehöriger mit tschetschenischer Nationalität festgestellt worden, teilte die Bundespolizei in Pirna mit. Die Zunahme der Flüchtlinge auf der sogenannten Tschetschenen-Route bewege sich aber »im normalen Schwankungsbereich« und sei mit den Zeiten der Tschetschenien-Kriege nicht zu vergleichen.

Erst vor zwei Wochen hatte Brandenburgs Innenministerium dennoch Gerüchten von Anwohnern entgegentreten müssen, wonach das Land beabsichtige, in der Asylbewerber-Erstaufnahmeeinrichtung in W...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 471 Wörter (3491 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.