Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Rollentausch

Personalie: May Skaf ist bereit, sich in Berlin von vier Tigern fressen zu lassen

  • Von Christian Baron
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Am Anfang paarte sich Ungläubigkeit mit Verwirrung. Als die Künstlergruppe »Zentrum für politische Schönheit« (ZPS) am vergangenen Donnerstag im Berliner Maxim-Gorki-Theater ihre neue Aktion vorstellte, da wussten viele der Anwesenden nicht so recht, wie das nun zu bewerten ist: Vor dem Schauspielhaus steht eine »Arena« mit vier Tigern. Sollte die Bundesregierung die für kommenden Dienstag geplante Ankunft eines Flugzeuges mit 100 Flüchtlingen am Flughafen Berlin-Tegel verhindern, dann würden sich sieben Flüchtlinge freiwillig von den Raubtieren fressen lassen. Alles Quatsch, alles Fake, alles »nur Kunst«, raunten die Medien.

May Skaf ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.