Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Randale nach Räumung

Nach Polizeieinsatz in der Rigaer Straße flogen Steine und brannten Autos

  • Von Johanna Treblin
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Weil die Szenekneipe »Kadterschmiede« in Friedrichshain geräumt wurde, erklärten Linksradikale den Mittwoch zum »Tag X«.

Es riecht nach frischem Asphalt. An der Kreuzung Rigaer Straße, Liebigstraße in Friedrichshain sind Arbeiter am Donnerstagvormittag dabei, die Straße zu erneuern. Direkt hinter den Bauzäunen ist noch eine Absperrung. Hier stehen Polizisten und kontrollieren Ausweise. Nur wer hier einen Wohnsitz nachweisen kann, darf - zu Fuß - passieren und wird von einer Polizistin bis zur Haustür begleitet.

Im abgesperrten Straßenblock liegt das Hausprojekt Rigaer Straße 94. Seit Montagfrüh werden Erdgeschoss und Dachboden geräumt, begleitet von Polizei und Mitarbeitern einer Sicherheitsfirma. »Die Polizisten stehen überall in unserem Flur und machen unseren Garten platt«, sagt eine junge Frau, die vor dem Haus mit Nachbarn spricht. Ihren Namen möchte sie nicht nennen.

Geräumt wird im Erdgeschoss des Hinterhauses in der Rigaer Straße 94 die Szenekneipe »Kadterschmiede«. Nachdem bereits im Januar ein Polizeigroßaufgebot dem Haus einen Besuch...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.