Werbung

Neue Landesbehörde für Flüchtlingsunterkünfte

Sie soll 8000 Plätze für Flüchtlinge errichten: Die neue Berliner Gesellschaft zur Errichtung von Flüchtlingsunterkünften (BEFU) hat am Donnerstag ihre Tätigkeit aufgenommen, sagte die Finanzverwaltung. Die Gesellschaft wird zu 51 Prozent vom Land und zu 49 Prozent von der landeseigenen berlinovo getragen. 2017 sollen 2000 Plätze fertig sein, 2018 und 2019 je weitere 3000. Geschäftsführer der neuen Gesellschaft ist Andreas Förster, ehemaliger Bereichsleiter Projektmanagement der berlinovo. Zunächst suche die BEFU nach geeigneten Grundstücken. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!