Werbung

Schulsenatorin verteidigt Mathematikaufgaben

Berlins Schulsenatorin Sandra Scheeres (SPD) hat die als zu leicht kritisierten Mathematikaufgaben für Zehntklässler verteidigt. Die Aufgaben werden von Fachleuten eines gemeinsamen Landesinstituts mit Brandenburg entworfen, sagte Scheeres am Donnerstag. Andere Bundesländer, die sie nicht nennen dürfe, stellten ähnliche Aufgaben. Zum anderen werden einfache Aufgaben »aus didaktisch-methodischen Gründen« als Einstieg in die Abschlussprüfung benutzt, »damit die jungen Menschen motiviert sind und nicht Angst haben«. Lehrer hatten die Mathematikaufgaben kritisiert und sie der siebten Klasse zugeordnet. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!