Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Brexit erschüttert deutsche Politik

Merkel ruft Beratung im Kanzleramt mit Ministern und Chefs der Bundestagsfraktionen ein / Linkspartei: Votum zeigt schwere Krise der EU / Grünen-Politiker Giegold: Einschnitt, aber nicht das Ende

Berlin. Der Brexit sorgt auch hierzulande für politische Erschütterungen: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lud die Partei- und Fraktionschefs der im Bundestag vertretenen Parteien für Freitagvormittag zu Beratungen ins Kanzleramt ein. Auch mehrere Bundesminister sollen daran teilnnehmen. Um 12.30 Uhr will Merkel sich vor der Presse äußern. Die Kanzlerin telefonierte bereits am Freitagmorgen mit Frankreichs Staatschef François Hollande, EU-Ratspräsident Donald Tusk und EU-Parlamentspräsident Martin Schulz.

Derweil setzten die Bundestagsfraktionen Sondersitzungen an. Der Bundestag soll wegen der Entscheidung der Briten für den Austritt aus der EU in der kommenden Woche zu einer Sondersitzung zusammenkommen, um über die Lage zu beraten. Das kündigte Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) am Freitag in Berlin an. Kauder nannte die Entscheidung der Briten »enttäuschend« und einen »Rückschlag für das geeinte Europa«. Das Votum Großb...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.