Werbung

Heimatprogramm in Mecklenburg aufgestockt

Schwerin. Das Bildungsministerium stockt die Mittel seines Landesheimatprogramms um eine Million Euro auf. Grund sei die höhere Zahl von Schulen mit Abitur in Plattdeutsch - sie stieg von vier auf sechs. Hinzu komme die Anhebung der geplanten Projektmittel für die sogenannten Heimatkisten von 250 000 Euro auf 650 000 Euro, teilte das Ministerium am Wochenende in Schwerin mit. »Mit der Heimatkiste wollen wir allen Kindertagesstätten Material zur Verfügung stellen, um schon die Kleinsten für ihre Heimat zu begeistern«, sagte Bildungsminister Mathias Brodkorb (SPD). Damit entstehe dauerhaft eine Beratungsstelle für die Heimatpflege und des Niederdeutschen in Kindertagesstätten. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!