Werbung

Klimawandel verändert Vegetation dramatisch

Mainz. Die globale Erwärmung könnte nach Einschätzung des Mainzer Botanikers Joachim Kadereit drastische Auswirkungen auf die Vegetation haben. Mit einer Fortsetzung des Klimawandels und einer prognostizierten Erwärmung um zwei Grad »hätten wir bei uns potenziell wieder eine Steppenvegetation, die Wälder wären weg«, sagte der Leiter des Instituts für Spezielle Botanik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Untersuchungen zu früheren Klimaschwankungen haben nachgewiesen, dass Pflanzenarten mit dem Abwandern auf Veränderungen von Umweltbedingungen reagieren. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!