Flugwetter auf den Bienenweiden

Die Gartenkolumne

  • Von Peter Kollewe
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

War das nicht ein wechselhafter Juni? Warm, kalt, warm. Feuchte Schafskälte und Hochsommertemperaturen - das trieb förmlich das Grün in Höhe und Breite. Man schaut zufrieden ins Gartenrund.

Die Kletterhortensie an unserem Geräteschuppen hat es in diesem Jahr besonders reich getrieben, im wahrsten Sinne des Wortes. Die weißen Dolden recken sich und verdecken förmlich das sattgrüne Blattwerk. Und sie sind letztlich der Grund, weshalb einem beim Vorbeigehen ein toller Sound entgegentönt: Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und manch andere Flugobjekte bevölkerten summend und brummend die Blütenpracht.

Man könnte stundenlang dem aufgeregten Treiben zuschauen, das leider nur wenige Tage anhält. Hier. Aber anderswo »steht« die nächste Bühne. Also lohnt schon ein Standortwechsel - diesmal hin zum Geißbart. Der hat sich bis in die Spitzen...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.