Richtiger Schritt - aber nicht weit genug

Bundesteilhabegesetz (BTHG) auf den Weg gebracht

Die Bundesregierung hat im Juni ein umfassendes Bundesteilhabegesetz (BTHG) auf den Weg gebracht. Das neue Gesetz soll 2017 in Kraft treten und die Lage der meisten Behinderten verbessern.

Was ist der eigentliche Anlass für dieses Gesetz?

Mit dem Bundesteilhabegesetz will die Bundesregierung die UN-Behindertenkonvention umsetzen. Die verlangt, dass die Hilfe für Behinderte nicht nur als Fürsorge gewährt, sondern als Chance zur umfassenden gesellschaftlichen Teilhabe begriffen wird.

Was bedeutet das konkret?

Nach dem neuen Gesetz sollen behinderte Menschen beispielsweise selbst wählen dürfen, wo und wie sie wohnen. Bisher ist es Behinderten nicht möglich gewesen, ihren Lebensmittelpunkt frei zu bestimmen. Nun werde erstmals eine Wahlmöglichkeit geschaffen nach dem Grundsatz: Jeder hat die Möglichkeit, dort zu leben, wo er will - sei es zu Hause, in einer Wohngruppe oder im Heim. Die Behindertenrechtskonvention von 2009 billigte jedem Einzelnen volle Wahlfreiheit darüber zu, wo er arbeiten und eine Ausbildung machen will, ob er in einer Behinderteneinrichtung oder alleine in einer Wohnung leben will, auf welche...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 466 Wörter (3255 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.