Wat woll’n Se?

Portugals Verteidiger José Fonte hatte am Montag seinen Mertesacker-Moment: Auch er reagierte unwirsch auf die Fragen der Reporter, die trotz des Sieges im Achtelfinale reichlich Kritik übten. Allerdings fiel Fontes Wortwahl deutlich moderater aus als die von Per Mertesacker, der im legendären Eistonnen-Interview 2014 die blöde »Fragerei« direkt anging: »Wat woll’n Se von mir?«. Fonte reagierte einen Tag nach Abpfiff gelassener: »Sollten wir jedes Spiel schlecht spielen und am Ende trotzdem die EM gewinnen, würde ich das sofort unterschreiben.«

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln