Zur BER-Eröffnung mit weniger Zügen

Einigung nach Spitzengespräch aller Beteiligten / Reduzierte Bahnhofskapazität macht Brandschutz erfüllbar

  • Von Nicolas Šustr
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Beim Flughafen BER wurde Zeit gewonnen, um sich endgültige Lösungen für den Brandschutz zu überlegen und trotzdem weiterzubauen.

»Es war zu spüren, dass alle ein Interesse haben, 2017 als Ziel für eine Inbetriebnahme zu erreichen«, sagt der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) am Montag auf einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz nach einem Spitzengespräch aller am Bau des neuen Hauptstadtflughafens BER Beteiligten. Neben Müller nahm unter anderem der brandenburgische Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD), Staatssekretär Rainer Bomba (CDU) als Vertreter des Bundes, Bahnchef Rüdiger Grube und auch die Chefs des Eisenbahn-Bundesamts, Gerald Hörster, und der Flughafengesellschaft, Karsten Mühlenfeld, teil.

Als vorläufige Lösung ist vorgesehen, dass »für eine Übergangszeit von zwei Jahren nach Inbetriebnahme des Flughafens alle Beteiligten eine gegenüber der Kapazität der Planfeststellung ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 378 Wörter (2593 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.