Werbung

Neonazi-Aufmarsch in Kalifornien

San Francisco. Bei Zusammenstößen während eines Neonazi-Aufmarsches im US-Bundesstaat Kalifornien sind mindestens zehn Menschen verletzt worden. Mehrere Opfer hatten nach Angaben der Feuerwehr lebensgefährliche Stichwunden. Laut der Zeitung »The Sacramento Bee« waren rund 25 Neonazis am Sonntag bei einer angemeldeten Demonstration vor dem Kapitol in Kaliforniens Hauptstadt Sacramento auf etwa 150 Gegendemonstranten getroffen. Der Zeitung »Los Angeles Times« zufolge hatte die einwanderungsfeindliche und rassistische Gruppierung Traditionalist Worker Party die Demonstration angemeldet. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln