Auf der Suche nach der Antwort auf den Brexit

Offene Debatte beim EU-Gipfel erwartet / Europäisches Parlament bezieht klar Position

  • Von Kay Wagner, Brüssel
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Das lange geplante Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs in Brüssel wird vom bevorstehenden Ausscheiden Großbritanniens dominiert. Das EU-Parlament kommt zu einer Sondersitzung zusammen.

Bei all der Schelte, die Großbritanniens Premierminister David Cameron wegen des Volksentscheids über den Austritt seines Landes in der EU einstecken musste: Hoch anrechnen müssten ihm die EU-Spitzen, dass er das Referendum auf einen Donnerstag gelegt hatte. Denn das Wochenende, das bei Bekanntgabe der Ergebnisse am Freitagmorgen fast schon angebrochen war, ließ Zeit zum Stressabbau. Und zum Aufbau erster Kontakte unter allen Betroffenen, um erste Möglichkeiten des gemeinsamen Handelns auszuloten.

Am Dienstag nun sollen die ersten Antworten kommen. Das Europäische Parlament hat eine Sondersitzung zum Thema »Brexit« einberufen. Die EU-Staats- und Regierungschefs wollten sich sowieso zu ihrem Frühsommergipfel treffen, der bis Mittwoch dauert. Das ursprünglich dafür vorgesehene Programm wurde kurzerhand abgespeckt, um viel Zeit für die neue Großbritannien-Frage zu haben. Nur am Nachmittag soll es noch um Flüchtlinge, Wirtschaft und N...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 688 Wörter (4667 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.