Werbung

Nordamerika setzt auf Erneuerbare - und AKW

Washington. Die USA, Kanada und Mexiko wollen sich gemeinsam verpflichten, bis 2025 die Hälfte ihres Stromverbrauchs mit sogenannten sauberen Energien abzudecken. Dies sei »ein ehrgeiziges Ziel, aber es ist kontinentweit erreichbar«, sagte der Berater von US-Präsident Barack Obama, Brian Deese, am Montag. Die Zielvorgabe soll am Mittwoch beim Gipfel der drei Staaten in Ottawa beschlossen werden. Der Anteil erneuerbarer Energien wie Solar- und Wasserkraft sowie von Atomkraft solle in Nordamerika von 37 auf 50 Prozent steigen, so Deese. Dies solle vor allem durch einen Ausbau der Erneuerbaren sowie mehr Energieeffizienz erfolgen. Bei dem Gipfeltreffen will sich Mexiko zudem dem Ziel der beiden Partnerländer anschließen, bis 2025 den Ausstoß von Methangas um 40 bis 45 Prozent im Vergleich zu 2012 zu verringern. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!