US-Gericht stärkt Recht auf Abtreibung

Washington. Großer Erfolg für die Befürworter des Rechts auf Abtreibung in den USA: Das Oberste Gericht hat ein Gesetz im Bundesstaat Texas, das in den vergangenen Jahren zur Schließung von zahlreichen Abtreibungskliniken geführt hatte, für ungültig erklärt. Die Entscheidung erging mit einer Mehrheit von fünf zu drei Stimmen im Richterkollegium des Supreme Court. Schwangerschaftsabbrüche sind in den USA seit einer Entscheidung des Obersten Gerichts vom Jahr 1973 grundsätzlich legal. Doch ist auf Ebene der Bundesstaaten eine Vielzahl von Gesetzen in Kraft, die Restriktionen auferlegen. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung