Saatgut- Karawane

Eine Reise weihte junge Leute in die Praxis der Pflanzenzüchtung ein

  • Von Tim Zülch
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Anfang Juni zog die Saatgut-Karawane durch Deutschland, die Schweiz und Frankreich. Junge Bäuerinnen und Bauern, Landwirtsschaftsstudierende und GesellInnen informierten sich über den Alltag der bäuerlichen Saatgutzüchtung. Vermittelt wurden Kenntnisse über neue Züchtungsmethoden, das deutsche Saatgutverkehrsgesetz und verschiedene EU-Verordnungen. Vierzehn Stationen in zehn Tagen - ein ambitioniertes Programm also.

Die Reise hatte die junge Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (jAbL) organisiert, ein offener Zusammenschluss für Landwirte, und die, die es werden wollen. Die meisten Teilnehmer waren nicht älter als 30 Jahre. Die große Schwester AbL ist die Interessenvertretung ökologisch und sozial orientierter LandwirtInnen. Sie ist auch die europäische Partnerin der internationalen Organisation Via Campesina.

An der Saatgut-Karawane hat auch die ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 376 Wörter (2830 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.