Die Bilder ähneln sich fatal

»Kinder im Exil«: Die Akademie der Künste dokumentiert Fluchtschicksale damals und heute

  • Von Volkmar Draeger
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Im März 1941 schreibt Emma Unger, Kurt Sterns Schwester, aus New York, »in unserer Zeit muss man Millionär sein, um allen zu helfen, die man liebt, und man muss das Fell eines Nashorns haben, um sich keine Sorgen zu machen.« Kein Tierfell dieser Welt dürfte dafür ausgereicht haben, zu groß waren Schmerz und Verlust all jener, die zwischen 1933 und 1945 aus Deutschland exilieren mussten: weil sie Juden, Antifaschisten, Kommunisten waren. Legionen an Künstlern und Intellektuellen verließen ein aus den Fugen geratenes Land und suchten anderswo Zuflucht. Das traf auch ihre Kinder hart, wiewohl sie sich häufig besser in der neuen Umgebung zurechtfanden als die Eltern. Nicht von ungefähr stellt eine Ausstellung in der Akademie der Künste das Schicksal dieser Kinder ins Zentrum. Denn auch heute sind es viele Halbwüchsige, die mit den Eltern oder allein den Weg ins Ungewisse antreten. Die Bilder ähneln sich fatal.

Auf sieben roh gezimmerten, um...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 744 Wörter (4678 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.