Werbung

Minister will Honig auf Glyphosat testen lassen

Potsdam. Nach dem Nachweis auffälliger Glyphosat-Rückstände in der Honig-Probe eines Hobby-Imkers aus Neuhausen/Spree hat Verbraucherschutzminister Stefan Ludwig (LINKE) weitere Untersuchungen angekündigt. Erkenntnisse zu weiteren Grenzwertüberschreitungen lägen derzeit zwar nicht vor, sagte Ludwig am Dienstag. »Im Interesse des Verbraucherschutzes werden wir aber noch in diesem Jahr ein Landesprogramm zur Untersuchung von Honig auf Glyphosat durchführen, um hier mehr Klarheit zu bekommen.« Der Imker hatte seinen Kornblumenhonig aus dem Verkehr nehmen müssen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!