Gesunder Menschenhass

Rap: Audio 88 & Yassin

  • Von Thomas Blum
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die Berliner Audio 88 und Yassin rappen über Leute, die einem auf der Rolltreppe den Weg versperren, und über die Trottel, die in öffentlichen Verkehrsmitteln laut telefonieren: »Erhebe niemals die Hand gegen deinen Nächsten/ Es sei denn, er bewegt sich zu langsam auf dem Gehweg/ Oder redet gleich einer Sirene/ Im Bus per Telefon zu laut mit den Kollegen.« Tja, ein heißes Eisen haben die beiden da angefasst.

Ging es Yassin und Audio 88 bereits früher darum, die Äußerung eines Unbehagens an dieser Gesellschaft (womit allein schon sie ihren dümmeren Genre-Kollegen voraus waren) mit Ironie und Selbstironie zu verbinden, so erweisen sie sich im Vergleich zu den Heerscharen gesellschaftsaffirmativer Mittelschichtslyriker, die die Szene dominieren, mittlerweile geradezu als regelrechte Premiumdenker: »Wimpelfahnenvolksfest, wo...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.